Aktuelle Meldung

4. August 2021 Joachim

„Der weiße Hai“ als neue Super 8 Schnittfassung

Dave Baker, der große Schmalfilmaktivist aus Florida, beglückt die Sammler-Community mit einer neuen, von ihm auf 25 Minuten gekürzte Schnittfassung von „Der weiße Hai“! So wurde die Sequenz der Jagd auf dem Fischfänger so geschnitten, als würde alles in einem „Rutsch“ passieren, ohne Nächte oder Pausen dazwischen. Von der ersten Entdeckung bis zur finalen Explosion. Action, Action, Action, kann man da nur sagen. Und Dank des neuen Low-Fade-Stock von Kodak erstrahlt die weite See wieder in den besten Analogfarben. Für 350$ demnächst in Ihrem Heimkino. Eine – wenn auch luxuriöse – echte Alternative zu der zwar gut geschnittenen, aber zumeist rotstichigen Kopie Piccolo Film aus den 1970ern…

Comment (1)

  1. Heiko

    Für Fans wertiger Kopien sicher eine Bereicherung, jedoch verbinde ich persönlich Super8 Nostalgie mit den klassischen Kopien von Piccolo und Co., auch wenn man ehrlich sein muss, dass wie bekannt, die meisten Piccolo Kopien rot sind und oft auch ein Essigsyndrom vorweisen. Doch speziell zu „Der weiße Hai“ muss ich anmerken, dass es keine 350$ sein müssen, um sich eine farbstabile Fassung zuzulegen. Ich selber besitze eine strahlend bunte Piccolo Kopie, welche auf spätem Eastman gezogen wurde, welches farbstabil und somit knallig bunt bis heute über die Leinwand flackert. Natürlich ist eine solche Fassung seltener als die berühmte Nadel im bekannten Heuhaufen, dennoch kann ich bestätigen, was ich schon über viele Jahre festgestellt habe. Von jedem noch so rot verschrienen Titel, gibt es immer auch eine farbstabile Auflage. In diesem Sinne, Tschüss und bis zum nächsten Mal. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.