Super 8

25 Action-Filme

RETRO

Archiv Teubig

Aus “Die Leinwand” – Ausgabe 5/1984

5 mal 5 (Teil 2)

In der LEINWAND-Ausgabe Nr.4/84 haben wir unseren Lesern 25 Super-8-Filme deutscher Produktion zum Thema”Action” vorgestellt. {Anmerkung off2: das waren 25 “unvergessliche” Filme internationaler Produktion}

In dieser Fortsetzung haben wir noch einmal 25 Filme dieses Sujet unter die qualitative Lupe genommen. Um dem komplexen Thema gerecht zu werden, haben wir wieder je fünf Filme zu einer Gruppe zusammengestellt. Steigen wir also gleich ein – hier sind

Meuterei auf der Bounty

Ufa’s exzellenter Dreiteiler besticht durch sehr schöne Farben und ein duftig kopiertes Bild. Bei der vorliegenden Kopie war der Ton etwas dünn was jedoch ein Einzelfehler sein muß, da bei einer weiteren Test-Kopie der Ton sehr gut war. Die Streuung ist eben technisch bedingt sehr groß. Als sehr gelungen darf der Schnitt bezeichnet werden. Die recht umfangreiche Story des Films wurde auf das Nötigste gekürzt. Glücklicherweise verzichtet die S-8-Fassung auf den unerträglich langweiligen Schluß des Films (bei dem Marlon Brando selbst Regie führte) im Gerichtssaal. So gesehen hat der Film zwar ein “falsches” Ende, bietet aber alle Schauwerte die man erwarten kann. Ein sehr schöner. Film, eine gute Kopie und überhaupt ein,  Stück grandioser Kinogeschichte das man wohl im Archiv haben muß.

UFA 3x110m color/Ton

Lawrence von Arabien

Grundsätzlich ist es natürlich absoluter Schwachsinn, einen fast drei Stunden dauernden Film in 16 Minuten Super-8 hineinzuquetschen. Trotzdem ist der Piccolo-Streifen ganz sehenswert. Ein paar spektakuläre Kampfszenen und Dialoge lassen erkennen, worum es geht. Die Bildqualität reißt zwar niemanden vom Stuhl, sie ist aber noch akzeptabel. Bleibt noch nachzutragen, das von Quelle einmal eine Stereoton-Fassung (die von Piccolo extra hergestellt wurde) angeboten war. Wenn sie noch auftaucht, sollte man zugreifen, sofern man über einen stereotauglichen Projektor und eine entsprechende Wiedergabeanlage verfügt.

PICCOLO-FILM, 1 x 120m color/Ton.

Ivanhoe

Diese schon sehr rare MGM-Kopie die seinerzeit von Marketing-Film lieferbar war zeigt, das man durchaus einen 9O-Minuten-Film für knappe 120m-Super-8 kürzen kann; vorausgesetzt, das Profis am Werk waren… Ähnlich wie der im vorigen Heft besprochene “Robin Hood”-Film, besticht dieser Streifen durch seine exzellente Bild-und Tonqualität. Die Handlung ist so wunderbar gerafft worden das man meint, einen 25-Minuten-Fernsehfilm gesehen zu haben bei dem nichts fehlt. Robert Taylor und die süße, noch schlanke Elisabeth Taylor gestalten die wesentlichen Szenen des Films wenn nicht gerade die rasselnden Schwerter “das Wort” haben. Es ist besonders schade, das ausgerechnet von diesen Film niemals eine dreiteilige Fassung von der UFA (die später die MGM-Rechte hatte) herausgekommen ist. Die Ursache ist bei Ken-Films in den USA zu suchen, die nur eine 120m Fassung erlaubten.

MARKETING-FILM, 120m col./Ton

Orca der Killerwal

Ganz zu Unrecht wurde der Film im Kino als Spektakel a là “Der weisse Hai” vom Verleih verkauft. In Wahrheit ist dieser Streifen eine hochkarätige Abenteuergeschichte die eher mit psychologisch leisen Tönen erzählt wird. Das heißt aber nicht das nicht auch viel passiert. Die ausgezeichneten Aufnahmen der Wale, die halsbrecherischen Stunts und die wuchtigen Bilder machen den Streifen zu einem echten Juwel im Actionfilm-Angebot. Der Kampf “Mensch gegen die Kreatur”, geht diesmal zu Gunsten der Kreatur aus. In diesem Punkt unterscheidet sich der Film bei aller Action von allen anderen Tiermonster-Streifen im weitesten Sinne. Der gute Schnitt, die tolle Marketing-Bildqualität und der saubere Ton machen zusätzlich viel Freude. Charlotte Rampling und Richard Harris sind in schauspielerischer Hochform und wer die schöne Bo Derek mag, kann sie hier erstmals auf Super-8 erleben. Ihre Karriere als “Traumfrau” hatte sie zum Zeitpunkt dieses Films noch vor sich. Orca ist ein wunderbarer Abenteuerfilm, den ich jedem Filmfreund empfehlen möchte.

MARKETING-FILM, 3x120m col./Ton

Der scharlachrote Pirat

Eigentlich war Robert Shaw für die Rolle eines heldenhaften Seeräubers schon etwas zu alt. Dennoch vermittelt der Film dem Zuschauer so recht die gute alte Seefahrer-Romantik. Sehr schöne Farben und ein runder Ton zum (maskierten) recht scharfen Bild machen den Film sehenswert. Noch schöner und von noch besserer Qualität (weil vom unentzerrten 16mm-Negativ gezogen) ist die von ANIMEX seinerzeit veröffentlichte Cinemascope-Fassung! “Swashbuckler”, so der Originaltitel des Films, ist mit der Piccolo-Fassung bis auf eine Szene (der Sprung vom Dach auf die Plane) identisch. Daher empfiehlt sich eine Überspielung des deutschen Tons auf die Animex-Kopie, dann ist das Filmvergnügen “grenzelnlos” schön…

PICCOLO-FILM, 120m color/Ton
ANIMEX, 120m color/Ton, englisch, CinemaScope

Airport 77 – Verschollen im Bermuda-Dreieck

Airport 77 – Verschollen im Bermuda-Dreieck
Arthur Hailey’s Buchvorlage “Airport” wurde nach dem Erfolg des ersten Filmes immer wieder als Grundstock für weitere Fortsetzungen benutzt. Aiport 77′ war der Dritte Teil der bisher 4 Episoden die Universal-Pictures gedreht hat. Das maskierte Super-8-Bild hat leider die bei Universal sehr oft vorkommenden “Ameisen”, ein punktartiges Flimmern des Bildes, über den ganzen Film. Das fällt besonders bei Totalen, blauem Himmel oder Wasser-Sequenzen auf. Dafür ist der Schnitt sehr gut und man kann den Streifen bestens als Vorprogramm o.ä. beim Filmabend einsetzen. Der Ton ist gut; er stammt von einer neuen Kinokopie, die damals zur Bearbeitung zur Verfügung stand. Ein netter Film.

PICCOLO, 120m color/Ton.

Erdbeben

Der Auslöser für eine ganze Reihe von “Katastrophen-Filmen” war dieser Streifen mit Charlton Heston in der Hauptrolle. Kopiert wurde im Vollbild-Verfahren (offensichtlich von einer Fernseh-Kopie) ohne schwarze Balken. Das etwas grünlich blasse Bild ist zu verschmerzen. Dafür hätte die Schärfe insgesamt etwas besser sein können. Bestechend gut ist der Schnitt. Er konzentriert sich zwar auf die hervorragenden Trickszenen, läßt jedoch durch Dialogfetzen auch das “menschliche” Handlungsgerüst erkennen. Wer die Soundtrack-Platte zum Film besitzt, kann die Vorführung des Streifens durch zusätzliche Erdbeben-Geräusche aufwerten. Die LP enthält auf der B-Seite einen über fünf Minuten langen Take mit Erdbebengepolter von der Sensourround-Spur! Spielt man das über Mischpult bei den entsprechenden Szenen ein, ergibt sich ein hervorragender Toneffekt, der zudem in Stereo das Kino filmgerecht “erbeben” läßt.

Piccolo-Film, 1x120m color/Ton

Zwei Minuten Warnung

Der etwas unglückliche Schnitt läßt nur denjenigen an der Handlung teilhaben, der den Film im Kino gesehen hat. Ansonsten muß man sich mit der Handlungsaussage “Irrer schießt im Football-Stadion umher” zufrieden geben. Farbe, Ton und Bild sind ansonsten in Ordnung. Lediglich bei den Totalen im Stadion ist das Super-8-Bild in punkto Schärfe etwas überfordert.

PICCOLO-FILM 1 x 110m color/Ton

Flammendes Inferno

Ein toller Film mit riesiger Action, großer Ausstattung und einem hochkarätigen Staraufgebot.
Leider macht die schlechte Bildqualität über alle drei Teile hinweg das Kinovergnügen zunichte. Lediglich Super-8-Freunde die über ein relativ kleines Bild verfügen und zudem bei Unschärfen beide Augen zudrücken, werden mit dem Film auch Freude haben. Das ist wirklich schade, denn er ist brillant gemacht und bestens eingekürzt. Der Ton ist auch gut. Schade, das man den Film wegen seiner üblen Bildqualität nur eingeschränkt empfehlen kann.
Es wäre interessant zu wissen, ob jemand unter unseren Lesern im Besitz einer guten Kopie ist.

Ufa 3x110m color/Ton

Meteor

Sean Connery und Nathalie Wood haben dankbare Rollen in diesem Katastrophen-Spektakel das geschickt mit einer tatsächlich möglichen Schreckensvision spielt. Leider gilt für die Bildqualität das eben Gesagte zu “Flammendes Inferno” Das ist deswegen besonders schlimm, weil man am Titelvorspann eindeutig erkennt, das die Kopiervorlage ausgezeichnet war. Die Titel sind nämlich “unentzerrt”. Spielt man sie mit Anamorphot ab sieht man, wie gut der Film hätte in CS wirken können. Wenn dann die Handlung beginnt und das Bild entzerrt erscheint ist der fast 40%-ige Qualitätsabfall deutlich zu merken. Hätte man doch lieber “aus Versehen” den den ganzen Film unentzerrt gelassen…

UFA 3x110m color/Ton

U-Boote westwärts

Ein typischer Kriegsfilm voller Heldentum und Todesverachtung – eine Art Vorläufer von Wolfgang Petersens “Boot”.

Schöne Titel, ein künstlerisch guter Schnitt und ein kontrastreiches schwarz-weiss-Bild machen den Film recht sehenswert. Erstaunlich gut ist der Ton, der bei der vorliegenden Kopie allerdings etwas zerrte; ein Einzelfehler. Für Kriegsfilm-Sammler ist der Streifen heute schon eine echte Rarität, da er seit langem aus dem Programm der UFA gestrichen ist. Insofern sollte man zugreifen, wenn der Film angeboten wird.
UFA, 3 x 120m s/w/Ton

Die Wildgänse kommen

Der wohl qualitativ und inhaltlich beste Kriegsfilm (sofern man Söldnerfilme diesem Genre mit zuordnet) ist ohne Zweifel UFA’s Vierteilet! Ein brillantes Bild (deutsche Negative des Kino-Verleihers dienten als Kopiervorlagen) und ein wirklich satter Ton der die Lautsprecher erzittern lässt, machen den Film zum Bonbon! Selten hat man eine so duftig-schöne Kopie gesehen. Ein Leistungsbeweis des S-8-Formates. Der Schnitt ist so gut gemacht das es selbst den Leuten die den Film im Kino gesehen haben schwerfällt, zu sagen, was in der Super-8-Fassung fehlt. Wenn doch nur noch mehr Filme solcher Qualität auf dem Markt gewesen wären…
UFA 4 x 120m color/Ton

Verdammt in alle Ewigkeit

Piccolo’s 120m-Fassung dieses Columbia-Klassiker darf sich eines optimalen Schnitts ebenso rühmen wie der guten Bildqualität und dem ausgezeichneten Ton! Die recht volle 120m Spule präsentiert den Film in seinen wichtigsten Stationen und läßt für jedermann erkennen worum es geht. Das ist insofern bemerkenswert weil es auch Dreiteiler auf dem Markt gibt die es nicht fertigbringen, die Handlung dem Zuschauer verständlich zu machen. Ein Film der als “Highlight” zu jedem einschlägigen Hauptprogramm passt.
Piccolo-Film 120m s/w-Ton

Steiner – Das eiserne Kreuz

Wie bei Marketing-Filmen gewohnt, besticht dieser Streifen zunächst durch ein transparentes und gestochen scharfes Bild. Auch der Ton klingt, als wäre es vom Originalband direkt auf die Piste überpielt. Eine der erfolgreichsten deutsch-amerikanischen Filmproduktionen der letzten Jahre! Auch “Steiner 2”, die Fortsetzung, ist bei Marketing erschienen. Beide Filme bieten als logisches Doppelprogramm abendfüllende Kriegs-Action an.

MARKETING-FILM 3x110m

Die Brücke am Kwai

David Leans großer Erfolg ist inzwischen längst Kinogeschichte geworden. Piccolo’s Ausschnittfassung (die auch in Cinemascope veröffentlicht wurde) ist recht gut zusammengestellt ohne jedoch auf eigentlich wichtige Details der Geschichte eingehen zu können. Ein “Souvenir” also. Bedauerlicherweise ist sowohl die Flachfassung als auch die CS-Fassung nicht von optimaler Qualität. Der Film leidet unter einem durchgehenden gelb-grün-Stich. Kopiert wurde seinerzeit von einer nicht mehr ganz einwandfreien Kino-Kopie deren “Mängel” natürlich auch auf dem Super-8-Film zu erkennen sind.

Piccolo-Film, 120m color/Ton

Convoy

Kris Kristofferson und Ali McGraw sorgen in diesem temporeichen Dreiteiler für gute 50 Minuten Action. Das maskierte Super-8-Bild ist von einigen Totalen abgesehen recht ordentlich. Man darf natürlich aufwirbelnden Strassenstaub nicht mit Bildschleiern verwechseln.
Viel Country-Musik im Hinter- und flotte Sprüche im Vordergrund lassen den Film zu locker-flockigen Unterhaltung werdende man jedem Publikum anbieten kann. Ein gelungener Dreiteiler!

UFA 3x110m color/Ton

Sie nannten ihn Mücke

Buddy als Trainer einer Fussballmannschaft – da kann man sich ausrechnen, was so alles passiert. In den drei Super-8-Filmteilen passiert auch so allerlei: gute Qualität, dicker Ton und gute Bildschärfe lassen Buddy gleich noch besser zuhauen! Ein Film für die Freunde des dicken Dampfhammers.

Marketing-Film 3x110m color/Ton

Ein irrer Typ

Der Streifen mit Raquel Welch und Jean Paul Belmondo erzählt die dornenreiche Liebesgeschichte eines Stuntmen-Pärchens. Wir erleben allerlei Filmaufnahmen, bei denen natürlich so manches schief geht. Die gelungene Mischung aus Humor und Action macht den Film zu einem unverzichtbaren Sammler-Stück. Die technische Qualität läßt keine Wünsche offen -und- man höre und staune: Marketing hat sogar Ausschnitte des Original-Titelvorspanns belassen. Da der Film genau zu dem Zeitpunkt erschien als Marketing die gesamte Produktion auf Polyesterfilm umstellte, kann es sein, das Filmteile sowohl auf Polyester wie auch auf Acetatmaterial auftauchen. Von einem leichten Farbknick abgesehen bemerkt man das beim Aktwechsel aber kaum.

Marketing-Film, 3 x 110m color/Ton

Plattfuss in Afrika

Durch ihren damaligen Super-8-Auswertungsvertrag mit der Tobis-Film in Berlin brachte Marketing-Film eine ganze Reihe von Spencer & Hill-Filmen heraus. Der vorliegende Streifen präsentiert noch einmal den guten Buddy im tollkühnen Alleingang. Diesmal hat es ihn nach Afrika verschlagen und er hat beide Fäuste voll zu tun um dem schwarzen Kontinent wieder die Ruhe und und Ordnung einzuprügeln. So zeigt die Schnittfassung natürlich vornehmlich die Prügelszenen (um die es ja auch geht) und läßt die Handlung nur als Rahmen erkennen. Gut erkennen kann man dagegen das brillante Super-8-Bild, das diese Kopie zusammen mit einem frequenzreichen Ton bietet.
Persönlich finde ich allerdings, das man sich eben diese Prügelszenen leicht “über” sieht und die Spencer-Filme bei mehrmaliger Betrachtung doch etwas langweilig werden.

Marketing-Film, 3x110m col./Ton

Zwei ausser Rand und Band

Spencer & Hill als Polizisten wider Willen! E.B.Cluchers Film gibt den beiden Helden reichlich Gelegenheit für lustige Action-Szenen über die man zumindest schmunzeln muß. Die etwas harten Farben waren auch schon in der Kino-Kopie zu bemerken und müssen wohl in Kauf werden. Als Pendant zu diesem Film kann man noch Piccolo’s Dreiteiler zu “Der Supercop” empfehlen. Dann hat man aber wirklich genug Spencer&Hill-Streifen im Archiv…

UFA, 3x110m color/Ton

Ein Mann sieht rot

Mit diesem Film wandelte sich in den 70er Jahren das Action-Kino: es wurde härter, brutaler. Charles Bronson als Selbstjustiz üben der Familienvater wird noch jedem Kinofreund in Erinnerung geblieben sein. Marketings Dreiteiler ruft die Erinnerung an den Streifen wach. Die etwas harten Farben und vereinzelten Kratzer im Bild lassen erkennen, das seinerzeit von einer schon gespielten 35mm-Kopie die Super-8-Fassung zusammengestellt wurde. Das muß man wohl oder übel in Kauf nehmen. Bei diesem Steifen kann man also nicht von der sonst so brillanten Marketing-Qualität reden. Dennoch ist er vom Schnitt und Ton her absolut empfehlenswert und jedem Super-8-Actionfilm-Freund ein “muß” für die Sammlung.

MARKETING-FILM. 3x110m color/Ton

Bonnie & Clyde

Arthur Penn’s mitreißender Action-Film wurde von UFA als Dreiteiler herausgebracht. Die Fassung ist mit der von Ken-Films am Markt befindlichen Fassung identisch. Leider (und man muß das ‘Leider’ betonen) wurde im Kopierwerk mal wieder ziemlich geschlampt. Dem farblich und schärfemäßig offenbar sehr schö en Negativ im Vollbild-Format konnte man im Kopierwerk nur milchige und in den Totalen unscharfe Super-8-Kopien entlocken. Das wäre mit etwas mehr Sorgfalt sicher besser gegangen. Interessanterweise sollen aber auch qualitativ gute Kopien, laut Aussage einiger Filmfreunde, in Umlauf sein. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine Zweit- oder Drittauflage die dann verbessert wurde. Ein Glücksspiel eben…

UFA 3x110m color/Ton

Schwarzer Sonntag

Dieser nervenzerfetzende Actionfilm um eine Terroristengruppe die ein vollbesetztes Stadion in die Luft sprengen will, gehört zu dem Besten, was Amerikas Actionfilm-Produzenten je auf die Leinwand gebracht haben! Der Film, in den Farben etwas blau geraten, ist sehr gut geschnitten und hat einen sehr runden und schönen Ton. Die Bildschärfe (das Bild ist maskiert) bleibt über alle drei Akte scharf. Gute Qualität und gute Unterhaltung.

Marketing-Film 3x110m color/Ton

Jagdzeit – Open Season

Dieser Film mit Peter Fonda ist vom Inhalt und seiner Aussage her recht brutal. Die atemberaubende Spannung (vor allem für die, die den Film nicht kennen) wird durch ein scharfes farbintensives Bild noch verbessert. 240m Super-8 genügen denn auch vollauf der brisanten Handlung. Sollte man haben.

Piccolo-Film 2x110m color/Ton

Die Kampfmaschine

Burt Reynolds in Hochform! Marketings spannender Dreiteiler besticht durch seine Qualität. Lediglich der Ton hätte etwas mehr Tiefen haben können. Der Schnitt ist – von einigen – plumpen Übergängen abgesehen – gut.

Marketing-Film 3x110m color/Ton

“Die Leinwand” Ausgabe 5/1984

Laden Sie hier die komplette Ausgabe, aus der dieser Artikel entnommen wurde, als PDF:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.