Super 8

UNFORGETTABLE MOVIES

RETRO

Archiv Teubig

Aus “Die Leinwand” – Ausgabe 4/1984

5 mal 5

In dieser Rubrik der “LEINWAND” möchten wir wie immer den neu hinzugekommenen Super-8-Freunden Filme vorstellen, die schon lange auf dem Markt waren oder sind.

In zwei Folgen wollen wir uns dem großen Gebiet der Abenteuer/Action/Kriegs/Western und Prügelfilme widmen, die zum Standard-Repertoire jedes Super-8-Fans zählen. In der ersten Folge haben wir 25 Super-8-Filme qualitativ “unter die Lupe” genommen. Wie immer, haben wir auf Inhaltsangaben im üblichen Sinne verzichtet und uns auf Stichworte beschränkt.

Die Abenteuer des Robin Hood

Der wohl typischste und zugleich qualitativ beste Abenteuerfilm der je auf Super-8 veröffentlicht wurde! Errol Flynn und die bezaubernde Olivia de Havilland gestalten zusammen mit Claude Rains und Basil Rathbone das rasante Geschehen um den Volkshelden Robin Hood.
Das farbintensive (man “spürt” das der Film in Technicolor gedreht wurde) und gestochen scharfe Bild lassen den Film zu einem echten Bonbon im Super-8-Sektor werden. Man sollte unbedingt zugreifen, wenn der Streifen bei Ausverkaufsaktionen (z.B. bei Quelle) oder von Versandhändlern angeboten wird. UFA 3x110m color/Ton

Doktor Schiwago

UFA’s Dreiteiler gehört zu den qualitativ misslungensten Filmen in der Geschichte der Firma. Farbe und Schnitt sind optimal, aber man ist ständig auf der Suche nach einem Anhaltspunkt für die Schärfe. Bis heute konnte nicht festgestellt werden ob diese durchgehende Unschärfe an der Entzerrung vom Cinemascope-Bild oder an der Schlampigkeit des US-Kopierwerkes lag. Tatsache ist, dass die von KEN-Films in Amerika angebotenen Kopien von der gleichen Vorlage sehr viel besser sind. Also: Hände weg von der deutschen UFA-Fassung. Wer seinerzeit die inhaltlich identische CS-Fassung von Animex ergattern konnte, darf sich preisen: sie ist von optimaler Bildschärfe. Cineton AV-Electronic plant ja für 1985 die Veröffentlichung des Films in voller Länge,deutscher Sprache und Cinemascope. Vielleicht lohnt es sich doch, bis dahin zu warten?

UFA 3x110m color/Ton

Der weisse Hai

Steven Spielbergs großes Hai-Abenteuer zählt heute schon zu den Klassikern des internationalen Kinos. Piccolo’s 240m-Fassung wird dem Film eigentlich voll gerecht. Das Bild ist leicht maskiert (ca. 1:1.66) so das man sein Zoom-Objektiv am Projektor voll aufziehen kann und damit ein ansprechendes “Breitwand”-Bild erhält. Die sehr frische und duftige Kopie überzeugt auch durch einen satten Ton, besten Bildstand und gute, durchgehende Schärfe über beide Teile. Ein Beispiel dafür wie man mit 240m-Super-8 einen 90 Minuten langen Film bestens “schneiden” kann!
PICCOLO-FILM, 2x120m color/Ton

Die Tiefe

Noch einmal geht es ins Wasser. Jaqueline Bisset, Nick Nolte und Robert Shaw sind die “Helden” dieses brillanten Thrillers, der alle Elemente eines guten Abenteuerfilmes in sich vereinigt. PICCOLO hat den Film sowohl als Normalfassung wie auch als Cinemascope-Fassung (immer noch) im Angebot. Die Cinemascope-Fassung (an der ich Piccolo-Mitarbeiter seinerzeit mitgewirkt habe) sollte man in jedem Falle bevorzugen, wenn man über eine CS-Anlage verfügt. Besonders gut wirken die Unterwasser-Szenen: im abgedunkelten Kino-Raum hat man das Gefühl, durch ein breites Fenster direkt am Geschehen teilnehmen zu können. Die hervorragende Bildqualität und der satte Ton tun ein übriges, um den Genuß zu vervollkommnen. Apropos Ton: von FotoQuelle war eine Zeit lang die Flachfassung des Films mit Stereoton lieferbar. Findige S-8-Bastler haben sich diesen Ton auf Ihre Cinemascope-Kopie überspielt und erhielten so eine Scope-Stereo-Kopie der “Tiefe”.

PICCOLO-FILM 2 x 110m color/Ton

Eis-Station Zebra

Alistair McLean lieferte die Buchvorlage zu diesem MGM-Film, der seinerzeit in 70mm-6-Kanal-Stereoton in unseren Kinos lief. UFA’s Dreiteiler versucht die Handlung im Abriß einzufangen. Der Schnitt muß eigentlich als gelungen bezeichnet werden. Absolut mißlungen ist dagegen die Bildschärfe. Eine Katastrophe! Da der Vorführer dauernd bemüht ist mittels Schärferegler der Kopie wenigstens bei Großaufnahmen ansehbare Bilder zu entlocken, versäumt er die eigentlich spannende Handlung die sich um eine militärisch-wichtige Filmrolle die ewigen Eis versteckt liegt, rankt. Auch hier wurden die Kopien in den USA hergestellt und dort auch mit dem (dünnen) deutschen Ton versehen. Wer also nicht unbedingt ein Fan dieses Films ist, sollte getrost darauf verzichten und sein Geld für etwas besseres anlegen.

UFA 3x110m color/Ton

Gesprengte Ketten

Wer den Film vor Jahren im Kino gesehen hat, ist sicher sofort im Bilde, worum es geht und kann die Super-8-Fassung genießen. Etwas im Nachteil ist derjenige, der den Film nicht gesehen hat. Man merkt deutlich, wieviel Mühe der Cutter beim Zusammenstellen der Super-8-Fassung hatte, da nur 2 Teile à 110m möglich waren. Obwohl die gezeigten Episoden durchaus Zusammenhang haben, bleibt das große Thema und die Faszination des Films auf der Strecke. Der negative Eindruck wird noch durch die scheußlichen Magnetbuchstaben-Titel von Marketing am Anfang und Ende des Films verstärkt. Am Schluß des zweiten Teiles springt gar ohne Vorwarnung John Travolta auf die Leinwand und wirbt im Verein mit anderen Filmausschnitten für das Gesamtprogramm der Marketing-Film. Schlimmer gehts nimmer. Der S-8-Fan hätte lieber ein paar mehr Meter vom “Hauptfilm” gehabt. Schade. Die Bild- und Tonqualität ist wie bei Marketing gewohnt, ganz ausgezeichnet.

MARKETING-FILM. 2x110m color/Ton

The Big Red One

Die Geschichte einer Elitetruppe unter der Führung eines alten Haudegens (Lee Marvin), die im zweiten Weltkrieg immer da zum Einsatz kommt wo es brenzlig wird… Da der Film aus verschiedenen Episoden bzw. Einsatzplätzen besteht, ließ er sich offenbar gut schneiden und man meint, alles aus dem Kinofilm gesehen zu haben. Das duftig-helle Bild ist Über alle drei Akte hinweg scharf und gut. Auch der Ton läßt eigentlich keine Wünsche offen. Was Wunder: es wurde ja auch in Deutschland und von deutschem Ausgangsmaterial (Scotia-Film) kopiert. Ein Streifen, den man auch dann im Archiv haben sollte, wenn man nicht unbedingt ein Fan blutiger Kriegs-Action ist.

UFA 3x110m color/Ton

Das Boot

Das das Super-8-Format das Gleiche leisten kann wie z.B. der 16mm-Film, wird mit diesem Dreiteiler bewiesen. Wenn doch nur alle Super-8-Veröffentlichungen der letzten zehn Jahre in dieser Qualität auf den Markt gekommen wären – Super-8 wäre heute unschlagbarer denn je… Das zweieinhalb Stunden lange Werk von Wolfgang Petersen zu kürzen, war sicher keine leichte Arbeit, dennoch ist der Schnitt außerordentlich gelungen. Die beklemmenden Bilder von der Enge des Bootes wirken eigentlich nur auf der großen Leinwand; man spürt jeden Schweißtropfen der mutigen Akteure und erlebt alles hautnah mit. Die phantastische Bildqualität wird nur noch durch den satten Ton übertroffen. Das ist natürlich auch kein Wunder: Die BAVARIA, der Produzent des “Bootes” verfügt ja auch über die Original Negative (Fujicolor) und war auch für die Herstellung der Super-8-Fassung verantwortlich. Wenn man so “nah” am Originalmaterial ist, muß eine Super-8-Kopie ja optimal werden. Bleibt nur noch anzumerken, das von Piccolo-Film auch der Original-Trailer zum “Boot” erschienen ist.

PICCOLO-FILM 3 x 110m color/Ton

Das dreckige Dutzend

Es gilt, mit einem Trupp ausgesuchter Männer, ein Nazi-Schloss in der Normandie zu sprengen. Ein Himmelfahrtskommando! Dazu werden denn auch die Übelsten der Übelsten ausgesucht…
Der hervorragende MGM-Film lebt vor allem durch sein gigantisches Star-Aufgebot:Lee Marvin, John Cassavetes, Jim Brown, Telly Savalas, Trini Lopez und viele andere sind in diesem prallen Kriegsaction-Abenteuer zu bewundern Der MGM-Film ist durchweg scharf kopiert, lediglich ein kleiner Schleier Und ein wenig “herumfahren” im Bild verraten, das es sich hier eigentlich um einen Cinemascope-Film handelt. Der Ton hätte etwas “dicker” sein können, ansonsten ist die Kopie aber unbedingt zu empfehlen.

Ufa 3x110m color/Ton

Agenten sterben einsam

Und noch ein MGM-Film, der zu den kassenstärksten der Löwen-Firma in den 60er-Jahren gehörte. “Where Eagles dare” präsentiert uns vor allem die Stars Clint Eastwood und Richard Burton als fragwürdige Helden. Bei der actionreichen Handlung verliert man zwar vor lauter Detonationen und Attentaten bald den Überblick wer hier eigentlich gegen wen kämpft; das war aber in der viel zu langen Kinofassung noch viel schlimmer. Dank der beschränkten Spielzeit gibt die Super-8-Fassung einen guten Abriß über die Handlung, die natürlich mit vielen filmischen Attraktionen gespickt ist. Leider sind bei den Totalen manchmal kleine Unschärfen zu bemerken, die ihre Ursache wohl wieder in der Umkopierung von CS haben. Übrigens gab es in Cinemascope einen ausgezeichneten Trailer von Animex zu diesem Film. Der Trailer ist (fast) besser als der gesamte Film und so sei er jenen empfohlen, die zwar keine Kriegsfilme mögen aber zumindest hin und wieder einen knallharten und actionreichen Trailer ansehen.

UFA 3x110m color/Ton

Der Marshal

Da es von John Wayne so gut wie keinen Film auf Super-8 gibt, muß man als Wayne-Fan wohl oder übel mit diesem relativ “ruhigen” Film zufrieden sein. Er spielt darin erstmalig den Marshal “Rooster Cogburn”, der hier einem zarten Mädchen mit seinem Armeerevolver zu ihrem Recht verhilft. Höhepunkt des Films ist die Episode in der Mattie, so heißt das Mädchen, in eine Schlangengrube stürzt und sich hilflos einer hochgiftigen Schlangenfamilie gegenübersieht. Das ist so hautnah ins Bild gesetzt, das der Zuschauer unwillkürlich am Boden nach Schlangen Ausschau hält. Die überaus gute Bildqualität und der glasklare Ton zaubern Kino-Atmosphäre ins Heim. Die drei Polyester-Rollen passen bequem auf eine 240m-Spule, so das kein “Aktwechsel” während der Vorführung nötig wird.

MARKETING-FILM. 3x110m color/Ton

Apache Woman

Ein Streifen, den man getrost zur Gruppe der Brutalo-Western zählen darf. Also kein Streifen für zimperliche Filmfreunde! Eine Squaw, die das Massaker an Ihrem Stamm überlebt hat, folgt einem Armee-Soldaten. Zwischen den Beiden entwickelt sich so etwas wie Liebe. Doch in diesen unsicheren Zeiten ist der Tod wahrscheinlicher als ein friedliches Familienleben… Etwas für Freunde knallharter Western-Action. Der Film, ausgezeichnet geschnitten, konzentriert sich auf das Wesentliche der Handlung und vermag so den Zuschauer bei bester Bildqualität (Bild mit Balken) 50 Minuten lang in Hochspannung zu halten. Ein schon sehr rarer Klassiker des Genres.

PICCOLO-FILM 3x110m color/Ton

Spiel mir das Lied vom Tod

Der wohl beste Western der letzten 20 Jahre liegt einer brillanten Super-8-Fassung vor. Trotz der scheußlichen Titel von Marketing am Anfang und Ende, ist man schnell von diesem Film begeistert. Der gelungene Schnitt, das ausgezeichnete Bild und der der brillante Ton machen Freude. Das berühmte Duell am Schluß des Films ist in Akt 3 fast ungekürzt enthalten. So bekommt auch Ennio Morricones Musik eine Chance, denn Musikteile hat MARKETING wegen der anfallenden GEMA-Gebühren sonst radikal herausqeschnitten… Ein “muß” für jede Filmsammlung in Super-8!

MARKETING-FILM 3 x 110m color/Ton

Der Besessene

Der sehr ruhige und eher moralisch-besinnliche Western mit Marlon Brando und Karl Malden in den Hauptrollen hätte vielleicht nicht unbedingt auf Super-8 erscheinen müssen. Denn – die erwartete Action ist nur sehr spärlich über den Film verteilt. Im Vordergrund steht der psychologische Kampf der beiden Feinde, die einstmals Freunde waren. Die technische Qualität ist wie bei Marketing gewohnt, bestens.

MARKETING-FILM 3x110m

Guns for San Sebastian

Neben der dreiteiligen UFA-Fassung von mäßiger Qualität gibt es noch eine sehr gute 120m-CinemaScope-Fassung in englisch von Animex. Man hat also die Wahl: 3 Rollen UFA in deutsch aber unscharf, oder 1 tolle 120m-Fassung in Cinemascope und mit deutschem Ton. Der Film selbst bietet eine tolle Story und bringt vor allem ein Wiedersehen mit Charles Bronson und Anthony Quinn.

UFA 3x110m color/Ton
Animex 120m col/Ton/CS

Die Warriors

Dieser bereits klassische Action-Film aus dem Dschungel der Großstadt spielt ja vornehmlich in der Nacht. Die Strassengangs bekämpfen sich bis auf’s Blut und nicht immer siegt die Gerechtigkeit. Sauber kopiert, optimal geschnitten und scharf, präsentiert sich dieser Marketing-Film, der zu den meist verkauften Filmen des Hauses gehörte. Wer blitzende Messer, Bandenkämpfe und allerlei brutale Scherze mag, wird auch diesen Film mögen, der uns erstmalig Michael Beck (Xanadu) als kalten Banden-Freak zeigt.

MARKETING-FILM. 3x110m color/Ton

Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse

Die Fortsetzung des ersten Teiles gleichen Titels, entpuppt sich als lustiger Action-Spaß, bei dem kein Auge trocken und kein Kotflügel beulenlos bleibt. Burt Reynolds als “Bandit” jagt zusammen mit Sally Field durch halb Amerika, gefolgt von Sheriff Justice, dem trampeligsten Cop der ganzen USA. Flott geschnitten und von überaus guter Qualität, strahlt dieser Zweiteiler in etwas blauen Farben von der Lein wand herab. Ein netter Film-Action-Spass!

PICCOLO-FILM 2x110m color/Ton

Das Concorde-Inferno

Ein Film, der sich krampfhaft bemüht, die Qualität und inhaltliche Dichte der “Airport”-Filme der Universal-Pictures zu erreichen. In der Kürze liegt die Würze sagte man sich daraufhin bei UFA und so entstand aus der etwas langatmigen Kinofassung ein akzeptabler Dreiteiler. Leider sind die Tricks im Film so schlecht gemacht (vor allem das Concorde-Modell unter Wasser), das man sich weniger am Inhalt als vielmehr an der guten Qualität der Kopie erfreuen muß. Wer sich erst ein “Bild” von diesem Film machen will, sollte sich um den Trailer bemühen der ebenfalls von UFA veröffentlicht wurde.

UFA 3 x 110m color/Ton

Der Mann mit der Todeskralle

Der “echte” Bruce Lee hat ja viele Nachahmer gefunden und so erschienen auch auf Super-8 allerlei zweifelhafte Filme mit “nachgemachten” Kung-Fum Königen. Dieser Streifen ist aber wirklich ein “echter” Bruce Lee-Film und gehört zu den 4 von UFA als Vierteiler veröffentlichten Hauptwerken des größten Kung-Fu-Kämpfers aller Zeiten. Die Filme sind sehr breit maskiert,um dem ursprünglichen CS-Bild soviel “Inhalt” wie möglich zu entlocken. Die Qualität ist durchweg akzeptabel.

UFA 4x110m col./Ton

Sprengkommando Atlantik

Es geht um Öl-Bohrinseln, ein paar Millionen Dollars und einige hundert Menschenleben, die es zu retten gilt. Roger Moore, Bondgewohnter Action-Darsteller mit englisch-feiner Gentlemen-Manier, darf dieses Abenteuer für die Krone Englands bestehen. Das meistert er so “cool”, das man das Gefühl hat, er würde sich nicht mal naß machen wenn er ins Wasser der Nordsee steigt. Von einigen Negativ-Staubteilchen abgesehen, ist die Kopie von sehr guter Qualität.

PICCOLO-FILM 2x110m color/Ton

Die zehn Gebote

Sowohl qualitativ als auch inhaltlich ist dieser Film ein Ereignis! Die sehr üppig geratenen Farben (ein Verdienst des Tecnicolor-Farbberaters während der Dreharbeiten) lassen ein leichtes Wandern des Bildes verschmerzen. Offenbar ist das Kopiermaterial ein wenig durch die Maschine “geschlupft”; ein Einzelfehler wie ich hoffe. Der Ton ist trotz seines Alters sehr frequenzreich und gut. Die Bildschärfe darf das Prädikat “ausgezeichnet” für sich in Anspruch nehmen und auch der Schnitt des Mammutwerkes erscheint als gelungen. Ein schönes “Stück” Film aus Hollywoods Monumentalfilmschmiede.

MARKETING-FILM. 3x110m color/Ton

Ben-Hur

Nach der bereits lange vergriffenen 120m-Fassung von MGM-Marketimg-Film erschien der Streifen noch einmal als Dreiteiler der UFA. Er ist heute noch im Handel. Die sehr guten Kopien (nur einzelne “Nieten” sind bekannt geworden) werden nur durch die früher von Animex Fassung in deutscher Sprache übertroffen. Ein Film, den wohl jeder Fan in irgendeiner Version im Archiv haben muß!

UFA 3x110m color/Ton

Masada

Zunächst als Fernsehserie konzipiert, kam dieser Film nur außerhalb der USA in einer Kinofassung auch in die Lichtspieltheater. Über diesen “Umweg” erschien der Film auch auf Super-8. Die Schnittfassung geriet zu einem actiongeladenen Abriß der gesamten Handlung. Die technische Qualität ist sehr gut, zumal der Film wegen der Fernsehausstrahlung auch nur im Fern- sehformat – also Normalbild – produziert wurde. Ein leichter, unerklärlicher Gelbstich des Films ist allerdings nicht zu übersehen.

PICCOLO-FILM 2x110m color/Ton

Samson und Delilah

Monumentalfilmen auf Super-8-gerecht zu kürzen ist keine leichte Sache wie dieses Beispiel beweist. Zu viele Dialoge und zu wenig Action lassen den Zuschauer etwas ratlos zurück. Lediglich im letzten Akt “tut” sich was und das ist insofern unverständlich, weil im Kinofilm durchaus mehr passiert. Da hat wohl der Cutter etwas geschlafen. Lediglich die brillante Qualität des Films macht ihn empfehlenswert für den Super-8-Neueinsteiger.

MARKETING-FILM 3x110m color/Ton

Quo Vadis

Das ist großes Hollywood-Kino wenn Deborah Kerr an einen Pfahl gefesselt dem hungrigen (MGM)-Löwen ins Auge schaut, Robert Taylor als Gladiator auftritt und ein 4-Zentner-Mann einem Stier zum Gaudium des Kaisers Nero den Hals umdreht. Gut geschnitten, mit prächtigen Farben und rundem Ton präsentiert sich der UFA-Dreiteiler dieses Kinoerfolges aus dem Jahre 1952. Leider schwankt die Schärfe etwas von Akt zu Akt und man muß Glück haben, um eine durchgehend scharfe Kopie zu ergattern.

UFA 3x110m color/Ton

“Die Leinwand” Ausgabe 4/1984

Laden Sie hier die komplette Ausgabe, aus der dieser Artikel entnommen wurde, als PDF:

In der nächsten Ausgabe der LEINWAND stellen wir Ihnen in unserer Super-8- Retro 25 weitere Filme des Action-Genres vor.

Michael Teubig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.